Schleizer Dreieck / 23.-25. Juli 2021

Der 5. und 6. Lauf fanden in Ostthüringen auf dem Schleizer Dreieck statt. Die Rennstrecke kann man eigentlich nur mit einem Wort beschreiben: Verrückt! Das auf und ab einfach nur der Hammer, dafür braucht es an manchen stellen auf der 3,8 Km langen Strecke ordentlich Mut. In den ersten Freien Trainings hatte ich diesen noch nicht aber ich konnte mich immer wieder rann tasten und hatte am Samstag ein gutes Q1 in dem ich auf P 12 landete. In Q2 später am Nachmittag wren die Temperaturen dann zu hoch um die Zeiten noch zu verbessern, also P 12 im Grid. In Rennen 1 war es ein harter Fight gegen einen anderen Fahrer der bis in die letzte Runde fortgeführt wurde, es war ein tolles Rennen, am Ende P 13 mit einer 1.39,577 min. war ich sogar noch 2 Zehntel schneller als im Qualifying. Für Rennen 2 war es dann der Plan mit einem guten Start die Gruppe anzuführen und eine hohe Pace zur setzen. Dies gelang mir sehr gut und ich verbesserte meine Zeit nochmals auf eine 1.39,253, und fuhr als 13. über die Ziellinie. Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende denn ich habe mich Dank der harten Arbeit meines Team weiter steigern können und freue mich nun auf Heimrennen auf dem legendären TT Circuit Assen welches vom 13.-15.8 stattfinden soll.    

Foto: Damon Teerink 

Autodrom Most  / 11.-13. Juni 2021

Nach dem 1. Rennwochenende in Oschersleben war es  jetzt in Most das Ziel, nun endlich die ersten Punkte zu holen. Auf einer für mich neuen Strecke hatte ich von Beginn an ein Top-Gefühl auf dem Bike und verbesserte meine Zeit in jeder Session. Im Qualifying am Samstag waren die Temperaturen dann nicht so hoch wie am Tag zuvor, sodass jeder nochmal richtig pushte. Am Ende dann P17 im Grid. In Rennen 1 konnte ich nach einem guten Start hinter einem anderen Fahrer fahren und wollte in der letzten Runde noch ein Überholmanöver setzen. Leider verschaltete ich mich jedoch und schlussendlich wurde es Platz 14, die ersten Punkte für mich in der IDM überhaupt! Punkte waren dann auch in Rennen 2 das Ziel. Diesmal war die Gruppe jedoch größer und es war ein harter Kampf um die Positionen. Am Ende konnte ich P15 erreichenden. Insgesamt ein gutes Wochenende .. und jetzt freue ich mich auf die nächsten Rennen in Schleiz!  


Foto: Damon Teerink 

Motorsport Arena Oschersleben / 21.-23. Mai 2021

Das erste Rennwochenende der aktuellen Saison hat dieses Wochenende in Oschersleben stattgefunden. Das Qualifying habe ich auf P17 abgeschlossen und war damit leider nicht ganz so gut wie erhofft. Im Warm Up konnte ich im Regen aber auf P5 fahren! Die Rennen habe ich dann auf P 17 und P 16 beendet .. also leider knapp die Punkteränge verpasst. Insgesamt konnte ich am Wochenende aber meine Bestzeit im Vergleich zu Testfahren um über 2 Sekunden verbessern und im 2ten Rennen auch noch meine absolute Bestzeit fahren, die sogar nochmal um mehr als 4 Zehntel schneller als meine Zeit aus dem Qualifying war. Die Zeit bis zum nächsten Rennen in drei Wochen in Most (CZ) werde ich intensiv zum Training nutzen und dann klappt es hoffentlich auch mit den ersten Punkten.

Auch 2021 mit Kawasaki in der IDM 300

Ich freue mich, nun mitteilen zu können, dass ich meinen ersten offiziellen Vertrag mit Füsport-RT Motorsports by SKM-Kawasaki unterschrieben habe. Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich die im letzten Jahr im Junior Team begonnene Zusammenarbeit fortsetzen kann und bedanke mich bei den beiden Teambesitzern, Frank Krekeler und Rob Vennegor, dem ganzen Team und insbesondere auch bei Kawasaki Deutschland für ihre Unterstützung und Vertrauen.   

Erstes IDM Rennen in Assen

Nach den beiden ersten Tests stand nun endlich das erste Rennen in Assen an. Ich habe mich von FP1 an wohl mit dem Bike und der Strecke gefühlt. Bin dann leider in FP2 gestürzt,  konnte aber dennoch eine Zeit von 1.54,9 fahren. 
Trotz Sturz ging ich mit einem guten Gefühl in das Qualifying, wo ich dann P20 für die Rennen rausfahren konnte. 
Rennen 1: Ich hatte einen sehr guten Start und konnte direkt ein paar Plätze gewinnen. Jedoch verlor ich diese wieder als ich in der dritten Runde von einer anderen Fahrerin berührt worden bin und wir dann beide gestürzt sind.

Rennen 2: Auch im 2. Rennen wieder einen guten Start gehabt und wieder Plätze gewinnen können, jedoch hatte ich nach 2 Stürzen an einem Wochenende wenig Selbstvertrauen und habe zunächst Plätze verloren. Ich konnte dennoch wieder ein paar Plätze gut machen und bin auf P20 ins Ziel gekommen. Jetzt schaue ich auf das nächste Rennen am Sachsenring.   

Erster Teamtest in Assen

Nach einer langen Corona-bedingten Pause ging es nach einem Trackday in Zandvoort zum ersten mal mit dem gesamten Team zum 1.Test nach Assen. Obwohl es erst das 2. mal auf der Kawsaki Ninja 400 war, habe ich mich direkt wohl gefühlt und konnte in jeder Session meine Zeit verbessern, sodass ich schlussendlich bei einer 1.56,5 Min angekommen bin. Ich habe an diesem Tag viel gelernt und freue mich auf den nächsten Test am Hockenheimring.

Teampräsentation im Lemperhaus (Münster)

Ich freue mich sehr, nun mitteilen zu können, dass ich in dieser Saison für das RT Motorsports by SKM-Kawasaki Junior Team in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft - IDM auf einer Kawasaki Ninja 400 starten werde. Rob Vennegoor und Frank Krekeler, die Teambesitzer von RT Motorsports by SKM-Kawasaki, bieten mir mit der Unterstützung für das Junior Team die Möglichkeit, in einem professionellen Umfeld und mit Support durch ein starkes und etabliertes Team, den nächsten Schritt in meiner Motorsportkarriere machen zu können. Begleitet  werde ich dabei weiterhin durch meinen bisherigen Trainer in der Race Kids Academy, Robert Schotmann, der als Riding Coach des offiziellen IDM-Teams RT Motorsports by SKM-Kawasaki auch mich unterstützen wird. 

Heute fand dazu die offizielle Teampräsentation im Lemperhaus in Münster statt. Bevor es dann Ende Mai mit dem ersten Rennen auf dem Red Bull Ring in Spielberg (A) starten wird, stehen noch Testtage mit dem Team an. Ich kann es kaum erwarten, das neue Bike dann zum ersten Mal fahren zu können.  .

Red Bull MotoGP Rookies Cup Selection

Vom 15.-17. Oktober fand in Guadix (Spanien) das diesjährige Selection Event statt. Ich wurde als einziger von fünf Deutschen ausgewählt, am finalen Auswahltag nochmal gegen die Weltbesten Nachwuchstalente fahren zu dürfen. Leider bin ich dann nicht für die Teilnahme am Red Bull Rookies Cup 2020 ausgewählt worden. Aber es war eine super Erfahrung und ich hoffe, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein und mich dann endgültig qualifizieren zu können.

Training in Assen

Zum ersten Mal konnte ich mit meinem Trainer Robert Schotman auf dem TT Circuit in Assen auf einer Moriwaki zusammen trainieren. Trotz extrem kalter Wetterbedingungen hatte ich ein gutes Gefühl auf dem Bike. Meine Rundenzeiten haben sich konstant verbessert und zum Abschluss war meine Bestzeit eine Rundenzeit von 2:01 Min.

Saisonabschluss NK Juniorracing Open 125cc

Am ersten Oktoberwochenende fanden auf dem Junior Track in Assen die beiden letzten Rennen der Saison statt. Ich konnte in der Qualifikation P2 erreichen und habe dann die Rennen auf P2 und P3 beendet. Insgesamt habe ich dann die Saison auf Gesamtplatz Vier beendet. Leider nicht so gut wie erhofft. Aber ab Mitte der Saison sind mein Tempo und auch meine Ergebnisse deutlich besser geworden. Freue mich auf die neue Saison .. in welcher Klasse werden wir noch sehen.